Positive Hotelbewertungen und positive Online Reputation sorgen für Gäste

Die Hochschule Bad Honnef veröffentlichte vor kurzem eine Studie, die zeigte, dass zwei Drittel von 1000 Befragten Bewertungsportale als Entscheidungshilfe für ein Hotel zu Rate ziehen. Beinahe alle Befragten (95%) vertrauen den Bewertungen und halten diese für authentisch. Glaubwürdige Fotos und Berichte anderer Gäste beeinflussen auffällig stark das Buchungsverhalten. Hotelbewertungen sind also ein starkes Entscheidungskriterium, um neue Gäste für sich zu gewinnen.

Um die Chance der Gästegewinnung via Bewertungsportalen zu nutzen, reicht nicht nur ein Hoteleintrag in den jeweiligen Foren und Portalen, sondern es sollte auch ein professionelles Online Reputation Management durchgeführt werden. Denn recht schnell könnte ein leerer Hoteleintrag oder schlechte Bewertungen dem Hotel zum Verhängnis werden. Schließlich liegt es in der menschlichen Natur, sich zu beschweren bzw. in diesem Fall schlechte Bewertungen abzugeben, wenn das Gefühl besteht, man erhalte nicht das, wofür man zahlt. Zufriedene Gäste hingegen machen sich selten die Mühe, um in einem Bewertungsforum eine Bewertung zu schreiben, wodurch der Ruf in kürzester Zeit in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Damit dies nicht geschieht, gibt es Reputation Manager, die 24 Stunden lang den Ruf im Internet kontrollieren und gegebenenfalls verteidigen. Denn eins ist klar: Nicht auf negative Kritik reagieren, ist fatal.

Hotelberwertungen und Reputation

In der ständig wachsenden Hotelbranche und dem stetig zunehmendem Einfluss des Internets auf unser Leben ist es also sehr bedeutsam, seine Online Reputation im Blick zu behalten und gegebenenfalls positiv darauf Einfluss zu nehmen, um auf dem Markt mithalten zu können und neue Gäste für sich zu gewinnen.