Online Reputation Management – Versicherung für guten Ruf

Durch die Digitalisierung gewinnt der Firmen- und Markenauftritt stetig an Bedeutung. Der Erfolg von Geschäftsleuten ist dabei eng mit einem guten Image im Web verbunden. Überwachen Sie aus diesem Grund regelmäßig, welches Unternehmensbild dem Suchenden Im Internet vermittelt wird.

Was früher Bekannte und Freunde waren, sind heute Suchmaschinen und Bewertungsportale. Bereits 90 % der Verbraucher vertrauen laut einer Umfrage von Trusted Shops Online-Bewertungen genauso viel wie persönlichen Weiterempfehlungen. Ein großes Potential, aber selbstverständlich auch ein gewisses Risiko.

Wenn Sie also die Chancen der Reichweite nutzen möchten, müssen Sie viel Wert auf ein gutes Image im Web legen. Achten Sie darauf, die Kundenbindung zu stärken und mit dem Besten zu werben, was Ihnen zur Verfügung steht: Gepflegte Profile und positive Bewertungen.

  1. Kontrollieren Sie digitale Inhalte
  2. Überprüfen Sie Online-Profile
  3. Dosieren Sie Informationen
  4. Nehmen Sie Kundenfeedback ernst
  5. Investieren Sie in Profilpflege

Kontrollieren Sie digitale Inhalte

Sobald Sie im Internet unterwegs sind, hinterlassen Sie Spuren. Was als Privatperson vielleicht nicht so wichtig erscheint, sollte Ihnen aber spätestens als Unternehmer von Bedeutung sein. Denn alle Aktivitäten hinterlassen ein digitales Bild. Und dieses kann später nur mit viel Aufwand wieder verändert werden.

Der erste Eindruck erfolgt heutzutage erfahrungsgemäß nicht erst im 4-Augen-Gespräch, sondern viel früher im Internet. Präsentieren Sie sich deshalb bereits hier als seriös und bringen Sie Ihre Stärken zur Geltung.

Ob als Geschäftsführer, Bewerber oder beim Firmenauftritt – Suchmaschinen, soziale Netzwerke und Foren speichern sämtliche Informationen und verbreiten diese. Wer später danach sucht, wird in der Regel fündig, auch wenn Sie meinen, alle Inhalte gelöscht zu haben.

Überprüfen Sie Online-Profile

Einträge über Ihre Person oder Ihr Unternehmen sind wichtige Bestandteile bei dem Aufbau Ihrer Reputation. Das beginnt bei der eigenen Website und endet beim privaten Facebook-Profil.

  • Stimmen die Inhalte auf Ihrer Website noch?
  • Sind auf Facebook Einträge zu finden, die Sie lieber nicht mit Ihren Kunden teilen möchten?
  • Welche Ergebnisse liefert Google, wenn Sie nach Ihrer Person und Ihrem Unternehmen suchen?

Versuchen Sie selber aus Verbrauchersicht Informationen zu erhalten und fragen Sie sich, ob das dabei entstandene Bild Ihren Erwartungen entspricht. Nein? Dann wird es höchste Zeit, Ihre Online-Reputation zu optimieren!

Dosieren Sie Informationen

Verbreiten Sie nicht Ihr komplettes Leben in sozialen Netzwerken und bemessen Sie die Dosierung.

  • Welche Informationen möchten Sie preisgeben und welche Wirkung können diese erzielen?

Wenn Sie sich diese Fragen vorab beantworten, brauchen Sie keine unerfreulichen Überraschungen in Suchmaschinen oder Netzwerken zu befürchten.

Nehmen Sie Kundenfeedback ernst

Achten Sie bei der Imagepflege nicht nur auf Ihre persönlichen und geschäftlichen Einträge. Beobachten Sie auch, was Kunden und Mitarbeiter über Sie schreiben.

  • Gibt es Feedback auf Bewertungsportalen?
  • Haben Kunden womöglich bei Google Maps eine Empfehlung oder Kritik ausgesprochen?

Behalten Sie sowohl die ersten 20 Suchergebnisse im Blick als auch die größten Bewertungsportale. Die Auswertung hilft Ihnen dabei positive Aspekte für Ihr Unternehmen zu gewinnen und lässt Sie wissen was Interessenten als Erstes über Sie lesen werden.

Denken Sie daran: Sofern Sie auf negative Bewertungen reagieren, ist die Nachricht auch für andere User sichtbar. Erachten Sie deshalb auch kritische Meinungen als wichtig. Unberechtigte Kritik können Sie außerdem entfernen lassen. Der Bundesgerichtshof hat beispielsweise entschieden, dass Bewertungen für Ärzte ungültig sind, wenn der Patient dort nicht in Behandlung gewesen ist.

Investieren Sie in Profilpflege

Ein gutes Image im Web baut man nicht über Nacht auf. Es bedarf einer konsequenten Prüfung und Pflege. Ebenso wenig kann es nebenbei gepflegt werden. Sie müssen sich Zeit nehmen, um Ihr digitales Ich und das Ihrer Firma stets aktuell und überzeugend zu gestalten. Halten Sie sich immer vor Augen, wie viele Menschen vor dem ersten Besuch oder der Kontaktaufnahme das Internet befragen, ob Sie die richtige Person für das Anliegen sind.